Kunstquartier BethanienGeschichteBilderAnfahrtKontakt


Projektraum:

Vermietungen:
Die ehemalige Bibliothek im Bethanien (Erdgeschoß, Hauptgebäude, ca. 220qm, 6 miteinander verbundene Räume) wird seit der Schließung der Namik Kemal Bibliothek Ende 2002 in unregelmäßigen Abständen für Ausstellungen genutzt. Seit dem 1. Mai 2009 wird dieser Raum unter dem Namen "Projektraum" für öffentliche Ausstellungen und Veranstaltungen vermietet. Das Studio1 (660qm im 1. und 2. OG, als ehemalige Kapelle bekannt) kann ebenfalls angemietet werden.
Die Entscheidung über die Vermietung trifft der Mieterrat des Bethanien Hauptgebäudes in Zusammenarbeit mit der GSE. Vorrangig sollen folgende Formen von Projekten und Ausstellungen stattfinden: kuratierte bzw. konzeptionell ausgerichtete Gruppenausstellungen; kuratierte thematische Projekte und Ausstellungen; Ausstellungen von Kunsthochschulen; Ergebnisse von Projekten der kulturellen Bildung. Es soll vermieden werden, dass kommerzielle, verkaufsorientierte, werbeorientierte oder beliebige Projekte ausgestellt und gezeigt werden. Der Eintritt zu den Ausstellungen sollte frei sein. Ihren Projektvorschlag können Sie uns gerne per Mail zuschicken, wir leiten diesen dann weiter an die übrigen Mitglieder des Mieterrates und an die GSE:
info[at]kunstquartier-bethanien.de

Bei Fragen zu Zwischennutzungen oder Raumvermietungen, wenden Sie sich bitte an:

GSE - Gesellschaft für StadtEntwicklung gemeinnützige GmbH - Treuhänder Berlins
Zuständige Mitarbeiterin: Anke Jahnke
Prinzenallee 74
13357 Berlin
Tel: 030-493 06 3 37, Fax: 030-493 06 3 33
e-mail: jahnke@gseggmbh.de

Einen ausführlichen Flyer zum Kunstquartier Bethanien können Sie hier auf Deutsch oder Englisch herunterladen.

 

Aktuelle Veranstaltungen/Projekte/Ausstellungen:

 

Welcome to Futuristan– 30 Jahre galerie futura
Eröffnung: 6.8.2016, 19:00
Ausstellung: 7.8.-27.8.2016, täglich 14:00-19:00
Ausstellung mit: Nathalie Anguezomo Mba Bikoro, Anna S. von Holleben, annette hollywood, Verena Kyselka, Katharina Lüdicke, Dorothea Nold, Raha Rastifard, Elianna Renner, Gisela Weimann
Die Berliner alpha nova & galerie futura wird dieses Jahr 30 Jahre alt. Aus diesem Anlass bringt die Ausstellung Künstlerinnen verschiedener Generationen zusammen und befragt sie nach ihren einstigen wie gegenwärtigen Wünschen eines selbstbestimmten künstlerischen Schaffen. Dabei werden ihre Vorstellungen von Arbeits- und Lebensbedingungen jenseits von Ungleichheit, Diskriminierung und Prekarität sowie von gesellschaftlichen (Gegen)Entwürfen thematisiert – letztendlich ihre Visionen vom „idealen Leben“.
weitere Termine
13.8.2016,   16:00   Kuratorinnen- und Künstlerinnenführung
18.8.2016,   18:00   If You Fail To Cross The Rubicon, Performance, Nathalie Mba Bikoro
25.8.2016, 19:00  Podiumsdiskussion Feministische Räume in Kunst und Politik. Ein generationsübergreifendes Gespräch mit Sharon Adler (AVIVA-Berlin), Madeleine Bernstorff (Filmkuratorin), Teena Lange (Projektraum Grüntaler9, Berlin), Sandrine Micossé-Aikins (Kuratorin, Geschäftsleitung Kubinaut – Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung).
Moderation: Dr. Marie-Anne Kohl (Institut für Musik- und Theaterwissenschaften, Universität Bayreuth)
In Kooperation mit dem Kunstraum Kreuzberg/Bethanien
Welcome to Futuristan wird kuratiert von Uta Koch-Götze, Katharina Koch, Dorothea Nold
ausführliches Programm: www.alpha-nova-kulturwerkstatt.de/projekte/

Ornamental
Eröffnung: 29. Juli 2016 um 19 Uhr
30. – 31. Juli 2016, 12 – 20 Uhr
Silvia Beck, Laurence Egloff, Marco Goldenstein, Elke Graalfs, Anett Lau, Peter Nansen Scherfig, Veronika Schumacher, Wolf von Waldow, Dana Widawski, Kurator: Jörg Hasheider

SHIFTING FOCUS
15. bis 24. Juli 2016
Shifting Focus ist eine Gruppenausstellung 15 internationaler Künstler, die sich vorrangig mit dem Medium Fotografie auseinander setzen. In ihrer Zusammenarbeit untersuchen sie, wie unterschiedlich jeder Einzelne von ihnen die Fotografie über ihren „normalen“ Kontext hinaus erweitert. Bei dieser Auseinandersetzung entsteht bei vielen der teilnehmenden Künstler eine konzeptuelle Verschiebung der Bedeutung des Mediums, ein und eine Vermischung mit anderen Medien.
Marianne Bjørnmyr (Norway), Marcelo Issamu Deguchi (Brasil), Karolina Maria Dudek (Poland), Joachim Fleinert (Danmark), Francesca Marcaccio Hitzeman (Italy), Nathalie Joffre (France), Ute Klein (Germany), Wagner Kreusch (Brasil), Espen Krukhaug (Norway), Federica Landi (Italy), Sara Moralo(Spain), Simone Padelli (Italy), Bianca Salvo (Italy), Sonja Trabandt (Germany), Nick Wiltshire (United Kingdom)
ÖFFNUNGSZEITEN
15.7. Vernissage, 18-23 Uhr
Ausstellung: 15. bis 21. Juli 2016, 14.00 - 20.00 Uhr
Öffnungszeiten während des Fotobuchmarktes:
22. Juli 2016: 12.00 - 20.00 Uhr
23. Juli 2016:  11.00 - 20.00 Uhr
24. Juli 2016:  11.00 -  18.00 Uhr
WORKSHOP TERMINE
16. / 17. / 19. /  21. Juli 2016, 10 bis 14 Uhr
WEBSITE: www.shiftingfocusberlin.com

SUSPENSE – Mart Stam Preis 2015

SUSPENSE – Mart Stam Preis 2015
2. bis 9. Juli 2016, jewels von 12 bis 19 Uhr
Eröffnung: Freitag, 01. Juli ab 19 Uhr
Finissage: Samstag, 09. Juli:
15 Uhr: Lesung mit Anna Marin
16 Uhr: Führung mit Stéphane Bauer (Kurator der Ausstellung)
18 Uhr: Die Auflösung der Frau E. – Auktion der Reliquien. Performance von Barbara Lenartz

ECHOES
17. bis 19. Juni 2016

The Urban Sacred
Städtisch-religiöse Arrangements in Amsterdam, Berlin und London
7. Mai bis 22. Mai 2016
Vernissage: Samstag, 7. Mai, von 18 bis 20 Uhr
Öffnungszeiten: täglich, 12 bis 19 Uhr und nach Vereinbarung: 015784641963
Wie prägen religiöse Zeichen den öffentlichen Raum europäischer Metropolen?
Ab wann – und wie lange – gilt ein Gebäude, ein Platz, ein Gegenstand überhaupt als religiös?
Welche Veränderungen werden sichtbar? Wie interagiert Sakralität mit der urbanen Umgebung?
Mit diesen und anderen Fragen beschäftigen sich seit 2013 Religionswissenschaftler*innen der Universitäten Bochum / DE, Lancaster / UK und Utrecht / NL. Die Ausstellung gewährt Einblicke in diese Arbeit. Ergänzt durch die fotografischen und filmischen Perspektiven der Künstlerinnen Henriette Kriese, Tania Reinicke und Nina Gschlössl, werden die komplexen Arrangements von Religion und urbanem Raum sichtbar.

Warten Gucken Nicht Verstehen Weitergehen
29. April bis 2. Mai 2016 (geschlossen am 1. Mai)
Eröffnung: Donnerstag, 28. April 2016, 19 Uhr, 21 Uhr Performance
Öffnungszeiten: 29.+30.04.: 12 bis 20 Uhr, 2. Mai: 10 bis 16 Uhr
Mira Thönnessen, Mark Zsary-Tomka, Anton  Bo Matzke, Pharaz Azimi, Simon Knab, Stefan Träger, Anneliese Greve, HOLE, Marja Marlene Lechner, Enzo Eggebrecht, Danae Nagel, Lisa Marie Steude, Johannes Bansmann
bild

Eviction Ina Wudtke
27. März bis 16. April 2016
Eröffnung: Sonnabend, 26. März, 2016, von 17 bis 21 Uhr
Öffnungszeiten: täglich, 12 - 19 Uhr und nach Vereinbarung: 01734383194
Die Ausstellung Eviction zeigt im Projektraum Bethanien Arbeiten der Berliner Künstlerin Ina Wudtke. Wudtkes Arbeiten handeln von der Vertreibung einkommensschwacher BerlinerInnen aus der Innenstadt durch juristische Instrumente wie Modernisierungs- und Eigenbedarfsklagen sowie Mieterhöhungen. Dabei wird die dunkle Seite der Nachwendepolitik beleuchtet, die volkseigene Wohnhäuser der DDR und des sozialen Wohnungsbaus im Westen in private, gewinnorientierte Immobilien umwandelte. Die Koppelung dieser Prozesse mit Restitutionsverfahren und Verkäufen ehemals arisierter Gebäude und Grundstücke bilden eine weitere Ebene in der Ausstellung. Im Rahmen von Eviction sind folgende Arbeiten zu sehen: Entmietung (2014), Der 360.000-Euro-Blick (2014), Gaps in Berlin (2003-2014), I am The Law (2014) sowie Modernisierungsklage I (2015) und die in 2016 entstandene Arbeit Landlord Blues (Textil).
Ina Wudtke (geboren 1968) studierte Kunst an der Hochschule für bildenden Künste Hamburg, bei Bernhard Johannes Blume, Clegg & Guttman u.a. Sie erhielt ihr Diplom 1995. Von 1992 – 2004 gab sie das feministische KünstlerInnenmagazin NEID heraus. Ihre Arbeit hinterfragt hegemoniale politisch-gesellschaftliche Diskurse und versucht Gegendiskurse zu Themenfeldern wie Identität, Arbeit, Stadt und Wohnen zu stärken. 2011 brachte die Künstlerin, die auch unter dem Namen T-INA Darling bekannt ist, eine Konzept LP mit dem Titel The Fine Art of Living, über die Verdrängung von EinwohnerInnen mit niedrigem Einkommen aus den Innenstädten, heraus. Zusammen mit dem belgischen Philosophen Dieter Lesage schrieb sie das Buch Black Sound White Cube. Die Audiologie des Ausstellungsraums (Wien, Löcker Verlag, 2011). Ina Wudtke lebt und arbeitet seit 1998 in Berlin.
Veranstaltung im Rahmen der Ausstellung
31. März 2016, 19 Uhr: Das Geschäft mit dem Wohnen. Ein Filmvortrag von Florian Wüst.

Lidia und die anderen
Ostkreuz Schule für Fotografie – Seminar Sibylle Fendt
17. März bis 20. März 2016, 10 bis 20 Uhr
Eröffnung: Donnerstag, 17. März 19 Uhr

UNRAST
Heike Franziska Bartsch, Marion L. Buchmann, Oscar Castillo, Matthias Hollefreund, Siegfried Knittel, Eva M. Kreutzberger, Klaus Mertens, Anja Spitzer, Ortrun Stanzel, Ingrid Steinmeister, Nora Sturm und Rolf Sturm
4. – 13. März 2016
Eröffnung: Donnerstag, 3. März 2016, 19 Uhr
Öffnungszeiten: Montag – Sonntag 11 – 19 Uhr



SETZEN STELLEN LEGEN
Sabine Bokelberg, Bert Didillon, Thomas Fischer, Lothar Götz, Katharina Ludwig, Marie von Heyl
26/02 – 28/02/16
Samstag, 12 – 20 Uhr, Sonntag 11 – 16 Uhr
Eröffnung: Freitag 26.02. ab 19 Uhr

 

 

Kombi4
Eröffnung: 14.02.2016 19:00-22:00 Uhr
Ausstellung: 15.02.-19.02. 17:00-20:00 Uhr

Kombi4

CTM 2016 – NEW GEOGRAPHIES
FESTIVAL FOR ADVENTUROUS MUSIC & ART

29. JANUAR – 7. FEBRUAR 2016,
An zehn Tagen lädt CTM 2016 zu einem vielschichtigen Programm, das aktuelle Clubmusik, freies musikalisches Experiment, Kunst und kritischen Diskurs quer durch Szenen und Geographien verschaltet. Konzerte, Clubnächte, Workshops, eine Ausstellung, Installationen und Debatten laden dazu ein, die sich wandelnden Landschaften der Gegenwartsmusik zu erkunden und in ihrem Bezug auf aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen zu befragen.
Musiker und Musikerinnen in allen Teilen der Welt sehen sich heute komplexen Realitäten gegenüber, die aus dem Aufeinandertreffen der regional unterschiedlichen Situationen vor Ort mit den entgrenzenden Effekten von Globalisierung und Digitalisierung erwachsen. Vor dem Hintergrund globaler Konfliktsituationen, in deren Zentrum die auf allen Ebenen und zunehmend radikal geführte Auseinandersetzung um Grenzziehungen und -auflösungen steht, möchte CTM 2016 mit dem Thema New Geographies Erfahrungs- und Reflexionsräume für Musiken schaffen, die essentialistischen Kulturvorstellungen eine Absage erteilen und dazu beitragen, der Vielfalt einer zunehmend polyzentrischen, polychromatischen und hybriden (Musik)Welt mit größerer Empathie und Offenheit zu begegnen. Auftragsstücke und Premieren bilden das Zentrum der 17. Festivalausgabe, die mehr denn je Künstler und Künstlerinnen aus Regionen jenseits der üblichen Hotspots elektronischer und experimenteller Musik in den Mittelpunkt stellt.
Weitere Infos zum Festival: www.ctm-festival.de

from here to there
09. Januar bis 17. Januar 2016

jurassiccontemporary
Eröffnung: Freitag, 18.12. ab 19 Uhr
Samstag, 19.12. 14 bis 20 Uh, Sonntag, 20.12. , 12 bis 18 Uhr

Stören – Fotoausstellung zweier Leistungskurse Kunst des Heinz Berggruen Gymnasiums
Ausstellungszeitraum: 14. – 16.12.2015
Eröffnung: 14.12.2015, 19 Uhr
Öffnungszeiten: 10 – 15 Uhr
Gezeigt werden Fotografien zweier Leistungskurse Kunst aus dem elften Jahrgang des Heinz-Berggruen-Gymnasiums (http://hbg.be.schule.de), einer Schule mit altsprachlich, musisch-künstlerischem Profil. Das Projekt lief ein Semester lang, also ca. vier Monate. Das Thema „Stören“ bildet dabei die inhaltliche Klammer für sehr unterschiedliche gestalterische Ansätze. Die Aneignung der fototechnischen und gestalterischen Zusammenhänge erfolgte im Unterricht, ebenso die Auswahl und Entscheidungen zur Präsentationsweise der ausgestellten Bilder.
Zur Eröffnung wird ein Teil der Bigband unserer Schule spielen. Der Ausstellungsbesuch ist kostenfrei, ausgestellte Bilder können vor Ort käuflich erworben werden. Der Erlös wird dem Förderverein, der das Projekt großzügig unterstützte, zugutekommen.

Global Art-Collaborations – Desire: The Double-edged
Sofia Cecilia Velasquez Cruz, Carlos Vaamonde, Elena Kashirskaya, Anna-Elena Krause, Kumar Vikash, Oshi Alika Narayan, Prachi Gupta, Rishikumar Ganesan, Shampa Kabi, Somya Parikh, Jeonghun Shin, Sam Lee, Changkyun Lee, Heeseung Lee, Jeein Kim, Yubeen Cho, Ari Kim, Suzy Lee, Junhyun Shin, Jihee Choi, Gisells Mira Diaz, JenniferRamses
Vernissage: Donnerstag, 03.12.15 um 19 Uhr
Fr. 14-19 Uhr, Sa. 14-19 Uhr, So. 12-18 Uhr

»Tiefen«. Eine Gruppenausstellung der Stipendiaten der GfHF 2014
Anna Duda, Constanze Flamme, Henrike Hannemann, Anne Helmer, Claire Laude, Annina Lingens, Schirin Moaiyeri, Zorana Mus╣ikic´, Anke Schüttler, Severin Wohlleben, Marie Zbikowska
Vernissage: Donnerstag, 26. November 2015, 19h
Ausstellung: 27. – 29. November 2015
Öffnungszeiten: täglich 11-18h
In Tiefen werden diametral zu den medialen Gegebenheiten emotionale, philosophische, politische und soziale Tiefen ausgelotet. Die Künstler*innen gehen mit unterschiedlichsten Arbeitsweisen vor, von klassischer Autorenfotografie über subjektive Ansätze, bis zu fotografischer Inszenierung und konzeptionellen Ansätzen.

ECHOS+NETZE – Internationales queeres Hörfestival
Künstler_innen:
ALLEN . ANTIDOTE . BADASYAN . BAHL . BASSANO . CAPREZ . DEBRODT . DECKERT . FABIAN . FÖRSCHL . GIEGOLD . HÉRAUD/BAUMANN . KRETZ . LARES KÖPPERT/SEKULER/KASMANI . MEICHSNER . MÜLLER (TÖDLICHE DORIS) . POMORIN . RAVENNA . ROIGK . SARAGOSA . WECKWERTH . ZWEIZWEI
Ausstellungszeitraum: 20.11-22.11.2015
Eröffnungszeiten: 11-22 Uhr
Vernissage: Freitag 20.11 um 17 Uhr.
Beschreibung: ECHOS+NETZE ist ein queeres Hörfestival, das mit seinen künstlerischen Positionen alle Audiokanäle öffnet. Queer heißt lesbisch, schwul, trans*ident und darüber hinaus: die ganz andere Perspektive, das Quere und Widerständige. Über 30 internationalen Künstler_innen antworten mit ihren Klanginstallationen und Soundperformances auf einen sakralen Raum. Es ist die ehemalige große Kapelle im Kunstquartier Bethanien, wo ECHOS+NETZE stattfindet. Zusätzlich gibt es Hörspaziergänge, Workshops und Radio, eine Audio-Lounge und ein DIY-Café. Über die Präsentation der künstlerischen Arbeiten hinaus ruft ECHOS+NETZE zur aktiven Teilnahme und Mitgestaltung auf.
Das Hörfest hat ein explizit politisches Ziel und will sich gegen Diskriminierung und Ausgrenzung einsetzen, indem es zur Kommunikation, Diskussion und Vernetzung anregt. Es will auch diejenigen ermutigen, die im festen Rahmen normativer Strukturen eher leise oder gar still sind, ihre Themen auf vielfältige Weise hörbar und deutlich zu formulieren. Das Medium Audio ist dafür besonders gut geeignet, denn Hören, Zuhören und Verstehen sind der unmittelbare Zugang zu Herz und Verstand.
Kommt mit Freund_innen und Familie und macht mit.
Wir freuen uns auf Euch und dieses atemberaubende Trans*tonale Ohrenfest!
Mehr Infos auf www.echosundnetze.de
Unterstützt wird ECHOS+NETZE vom Hauptstadtkulturfonds, von Elledorado und vom Österreichischen Kulturforum Berlin.

Romeo Echo Alpha Lima
Ein Projekt von Heike Kelter und Alex Tennigkeit
Damien Cadio | Heike Kelter | Michael Kunze | Ulrich Lamsfuß | Kathrin Landa | René Luckhardt | Antje Majewski | David Nicholson | Axel Pahlavi | Alex Tennigkeit | V&B (Alex Jacobs & Ellemieke Schoenmaker) | Katharina Ziemke
13. bis 15. November 2015, 12 bis 19 Uhr
Eröffnung: Freitag, 13. November ab 19 Uhr

IAM – International Art Moves: A Time of Gathering
Norber Francis Attard, Andrea Hilger,Anne Müller, Johannes Göbel, Martin Müller
31.10. bis 08.11.2015
Eröffnung: Freitag, 30.10. ab 18 Uhr

COMPASSION - On the phenomenology of being ill
Teilnehmende Künstler/innen:
Ulay (Deutschland), Sylvia Henze (Deutschland), Guenter Brus (Österreich), Enrique Fuentes (Mexiko), Christos Avraam (Zypern), Kyriakos Kousoulides (Zypern), Penny Monogiou (Zypern), Erato Hadjisavva (Zypern), Michalis Papamichael (Zypern), Alexandros Psychoulis (Griechenland), Nikos Gyftakis (Griechenland), Yiannis Diamantis (Griechenland),Yiannis Pothos (Griechenland)

Dauer der Ausstellung: 9.10.2015 – 20.10.2015 | Eröffnung: 9.10.2015 um 18.30 h
Öffnungszeiten: Mo-So 12.00 – 19.00 h

Leib
Fotografien von Körper und Körperlichkeit

KünstlerInnen: Anna Homburg, anne k., Frauke Langguth, Johanna Klee, Katharina Stöcker, Markus Rock, Peter Kagerer, Ute Christina Bauer, Ute Ursula Schäfer, Ute Schirmack, Wolfgang Busch
Eröffnung: Donnerstag, 24. September 2015, 19 Uhr
Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 13-21 Uhr, Sa. + So. 12-20 Uhr
Elf Fotograf_innen zeigen zeigen ihren Blick auf den Körper und sein „Mehr“ an Zuschreibungen und Bedeutungen. Sie nehmen Schön¬heitsrituale und Gegenentwürfe, Veränderungen durch Emotionen, Bewegung, Flüchtig¬keit, Krankheit und Verschwinden sowie Verbindungen mit Menschen, Elementen und Natur in den Fokus.


Garten a.V.

frontviews temporary at Kunstquartier Bethanien
Sabine Bokelberg, Hanako Geierhos, Thomas Grötz, Marie von Heyl, Dominic Kennedy,
Alana Lake, Simon Mullan, Kes Richardson, Michael Schultze, Finbar Ward, Anke Völk, Michaela Zimmer
05. - 06.09.2015, Sa.: 14 bis 21 Uh, So.: 12 bis 18 Uhr
Eröffnung: Freitag, 04.09.2015, ab 19 Uhr

glue
Ausstellung mit: Klaus Jörres, Henry Kleine, Rebecca Michaelis, Regine Müller-Waldeck, Klaus Martin Treder, Anke Völk, Johannes Weiß
Zusammengestellt von DAG
29.08. bis 30.08. 14 bis 16 Uhr
Eröffnung: Freitag, 28.08.2015, ab 19 Uhr

YESTERDAY TOMORROW und ALL WE ARE
Zwei Ausstellungen von der Berliner Technischen Kunsthochschule BTK
Eröffnung: Freitag, 24.07.2015 ab 19 Uhr
Geöffnet am 25. und 26.07.2015 von 10:00 bis 18:00 Uhr


All about Eve
Ausstellung vn Hammerschmidt+Gladigau
19 .-21.06.2015, Sa. 14 bis 19 Uhrund So. 14-17 Uhr
Eröffnung: Freitag, 19.06.2015, ab 19 Uhr

Beirut: Ana, Enta
Ausstellung: IAM international art moves präsentiert die Académie Libanaise des Beaux-Arts
06 .-14.06.2015, täglich 12 bis 19 Uhr
Eröffnung: Samstag, 06.06.2015, ab 18 Uhr

Multi-Dimensional IMAGES & Pictographic OBJECTS
Diana Artus, Swen Kählert, Michel Lamoller, Panagiotis Margaritis, Sinta Werner
14.-17.05.2015, täglich 12 bis 19 Uhr
Eröffnung: Donnerstag, 14.05.2015, ab 19 Uhr

»Movements towards formation«
Elena Bajo, Stella Geppert, Judy Millar, Yorgos Sapountzis, Peter Welz, Michaela Zimmer
30.–03.05.2015, täglich 14 bis 20 Uhr (am 01. Mai geschlossen)
Eröffnung: Mittwoch, 27.04.2015, ab 19 Uhr,
20 Uhr: Performance von Canan Erek

 

Sammeln Sie Herzen? Seminar Linn Schröder – Ostkreuzschule für Fotografie
Marie Zbikowska, Nana Seidel, Melina Papageorgiou, Katja Oortman, Hannah Mayr, Herta Leistner, Alexander Klang, Irina Kholodna, Uwe Kempe, Judith Keller, Kerstin Hehmann, Tilman Brembs, Tina Bauer
04.–12.04.2015, täglich 13 bis 21 Uhr
Eröffnung: Freitag, 04.04.2015, ab 19 Uhr

EXTENDED COMPOSITIONS
Gary Berger, William Engelen, Ellen Fellmann, Gregor Hildebrandt, Leo Hoffmann,
Hiromi Ishii, Barbara Kasten, Daniel Kurth, Carsten Nicolai, Hans Richter, Claudia
Robles Angel, Fabian Rockenfeller, Stefan Roigk, Pascal Schärli, Antje Vowinckel &
Steffi Weismann
07.–29.03.2015, täglich 12 bis 19 Uhr
Eröffnung: Freitag, 06.03.2015, ab 19 Uhr

Weitere und detaillierte Infos...

Brunei Calling – Faculty of Arts & Social Sciences der University of Brunei Darussalam
14.02.bis 22.02.2015, täglich 12 bis 18 Uhr
Eröffnung: Samstag, 14.02.2015, ab 17 Uhr

CTM 2015 – UNTUNE
24.01.bis 01.02.2015, täglich 12 bis 22 Uhr, Ausstellung im Kunstraum bis 22.02.2015, täglich 12 bis 19 Uhr
Eröffnung: Freitag, 23.01.2015, ab 19 Uhr

Unsichtbarkeiten – Ein Hochschulaustausch zwischen Berlin und Montpelier:
Kuratiert von Ludwig Seyfarth

Sophie Dloussky, Julien Dartois, Vir Andres Hera, Marie Jeschke, Maike Gerten, Eva Gerth, Ronja Glesczinsky, Sarah Grandjean, Maja Harmes, Florent Masante, Hannah Nacken, Lina Natterer, Moritz Nehrkorn, Baptiste Roca, Julian Sagert, Benjamin Sourjous, Things not Seen Archive 01*, Giulia Zanvit
Eröffnung: Donnerstag, 27.11.2014, 19 Uhr
Laufzeit: 28. November bis 02. Dezember 2014, 10 bis 20 Uhr

focus bauhaus 2.14:
Louis De Belle, Benedikt Braun, Jeanette Gosslau, Cathleen Guthmann, Samantha Font-Sala, Johannes Heinke, Marina Kinski, Anne Krauß, Henriette Kriese, Ji Hyun Kwon, Alexander Lembke, Carina Linge, Ana Cayuela Munoz, Claudia Neuhaus, Nina Röder, Robert Seidel, Marie Christin Stephan, Nora Ströbel, Tristan Vostry, Moritz Wehrmann, Christian Werner, Dominique Wollniok. Eingeladen von Hammerschmidt+Gladigau
Eröffnung: Freitag, 17.10.2014, 19 Uhr
Laufzeit: bis 19.10.10.2014, 14 bis 18 Uhr

glue präsentiert: "Was uns trend": Francis Berrar, Fritz Bornstück, Morten Buch, Kerstin Drechsel, Daimien Flood, Axel Geis, Andreas Golder, Marc Jung, Isabel Kerkermeier, Franziska Klotz, Monika Romstein, Marlon Wobst
Eröffnung: Donnerstag, 02.10.2014, 20 Uhr
Laufzeit: bis 05.10.2014, 15 bis 17 Uhr

CRIS-CROSS: Theo Böttger, Benedikt Braun, Laura Bruce, Astrid Busch, DAG, Samantha Font-Sala, Ingo Gerken, Johannes Heinke, Marc Jung, Dirk Krecker, Peter Lang, Sandra Meisel, Rebecca Michaelis, Erik Niedling, Katja Pudor, Nina Röder, Sophia Schama, Heidi Sill, Alexandra Schumacher, Ronny Szillo
Eröffnung: Freitag, 26.09.2014, 19 Uhr
Laufzeit: 27.-28.09.2014, 14 bis 19 Uhr


"Tile": Astali/Peirce, Andreas Helfer, Nathan Hylden, Henry Kleine, Roman Liska, Julie Oppermann, Hannu Prinz, Michael Rockel, Elmar Vestner, Johannes Weiss, Michaela Zimmer
Eröffnung: Mittwoch, 17.09.2014, 18 bis 23 Uhr
Laufzeit: 18.-20.09.2014, 12 bis 21 Uhr, 21.09. bis 20 Uhr

GETEILTES PARADIES – Fotoausstellung – Installation – Projektion
Eröffnung: Dienstag, 09.09.2014, 18 Uhr
Laufzeit: 10.-14.09.2014, 12 bis 19 Uhr

The WYE PLATFORM Gallery Presents Four Solo Shows in One Space:
Hannah Hallermann, ATB Collective, Silke Koch, Boris Eldagsen
Eröffnung: Donnerstag, 07. August, 19 Uhr
Öffnungszeiten: 08. bis 13. August 2014, 12 bis 19 Uhr

Titel 172: Prahlerei ist die beste Ausrede auf dem Acker
Julia Ossoko, Danny Gretschner, Eugen Schulz
Eröffnung: Donnerstag, 24. Juli, 18 Uhr
Öffnungszeiten: 25.-29. Juli 2014, 15 bis 20 Uhr


No Time Like the Present
Abschlussausstellung Dokumentarfotografie des Kurses von Michael Danner
Eröffnung: Freitag, 18. Juli, 20 Uhr
Öffnungszeiten: 19.-20 Juli 2014, 12 bis 18 Uhr

VIS-À-VIS – Mart Stam Preis 2013
4. - 8. Juli 2014
Eröffnung: Donnerstag, 03. Juli, 19 Uhr: Begrüßung Gert von der Groeben, Vorsitzender des Vorstandes der
Mart Stam Gesellschaft und Kuratoriumsmitglied der mart stam stiftung für kunst + gestaltung, Einführung
Leonie Baumann, Rektorin der Kunsthochschule Berlin Weißensee

 

20.06. bis 24.06.2014, 12 bis 20 Uhr
Eröffnung: Donnerstag, 19.06., 18 Uhr:
Ausstellung: FATAL

Vorgestellt von Dr. Heike Fuhlbrügge
Mit: Perter Adolfsen, Nandor Angstenberger, Chat, Annedore Dietze, Nicolas Fontaine, Katrin Günter, Nataly Hocke, Ulla Reiter, Sandra Schlipköter, Tanja Selzer, Miriam Vlaming, Markus Willecke, Sandra Zuanovic

04.06. bis 08.06.2014, 14 bis 19 Uhr
Eröffnung: Dienstag, 03.06., 19 Uhr:
Ausstellung: KOMBI2 – Eine Ausstellung mit Kunststudent/ innen, Absolvent/Innen mehrerer Kunsthochschulen, kuratiert von Peter Branger
Ale Bachlechner, Alice Angeletti, Peter Branger, Artur Chruszcz, Daniel Djamo, Johannes Fuchs, Judith Dorothea Gerke, Dani Gherca, Cornelius Grau, Moritz Lacler, Marja Marlene Lechner, Anton Matzke, Christoph Medicus, Benjamin Ramirez Pérez, Stefan Ramirez Pérez, Michael Roggon, Neda Saeedi, Caspar Saenger, Isabell Sophia Schulte
Weitere Informationen: http://kombi-ausstellungen-bethanien.blogspot.de/

02.05. bis 04.05.2014, Fr./Sa. 12 bis 22 Uhr, So. 10-20 Uhr (01.05. geschlossen)
Eröffnung: Mittwoch, 30.04., 19 Uhr:
Ausstellung: Klasse Macketanz – Hochschule für Bildende Künste Dresden
KARAWANE

18.04. bis 20.04.2014, täglich 14 bis 20 Uhr
Eröffnung: Donnerstag, 17.04., 19 Uhr:
Ausstellung: Seminar Thomas Meyer der Ostkreuzschule für Fotografie
Familie
mit Arbeiten von: Horst Beckmann, Caroline Benz, Angie Dehio, Kattrin Faber, Marcus Gatzke, Robert Herrmann, Victor Kataev, Jürgen Keiper, Birthe Templin, Sandra Wildemann, Jasmin Zwick

29.03. bis 30.03.2014, täglich 14 bis 20 Uhr
Eröffnung: Freitag, 28.03., 19 Uhr:
Ausstellung: GLUE: schwarz_weiss_ich

Group Show mit: Marcus Becker, Ronald de Bloeme, Geeske Bijker, Ursula Döbereiner, Amelie Grözinger, Gregor Hildebrandt, Peter K. Koch, Christian Pilz, Roman Ricken, Jens Wolf

03.04.–08.04. 2014
Eröffnung: Mittwoch, 02.04., 19 Uhr mit pssst (live DJ-Set)
Ausstellung: Seminar Linn Schröder Ostkreuzschule für Fotografie
Ich mag zum Beispiel Bowie
mit Arbeiten von: Marie Zbikowska, Jessica Wolfelsperger, Antonia May, Edna Martinez, Steffi Loos, Tom Licht, Herta Leistner, Alexander Klang, Judith Keller, Verena Kara, Diana Juneck, Judith Horn, Julia Franke, Tina Bauer
Do - Di: 13 - 21 Uhr, Eintritt frei
Midissage: Samstag, 5. April 2014
17 Uhr die Künstler sind anwesend
19 Uhr mit Various Vegetables (live DJ-Set)
Finissage: Dienstag, 8. April 2014 17 Uhr

15. bis 22. März 2014 täglich von 12 bis 15 Uhr
Eröffnung: Freitag, 14. März, ab 18 Uhr
This Is How We Walk
Mit Robert Ackermann, Stefanie Albrecht, Manu Baeyens, Anja Besecke, Nicolas Burrows, Ronny Dalmierski, Christoph Hey, Anna Myga Kasten, Uwe Kersten, Dietmar Schmidt, Klaus Seydler; kuratiert von Giselind Hardwig

03. bis 11. März 2014, täglich: 16 bis 18 Uhr
HUMAN SPACE BERLIN. Ein Projekt der Visual Art School Basel
Samstag, 08.03., 18 Uhr: Konzert
Montag, 10.03. 18 Uhr: Finissage


26.02.2014, ab 19 Uhr: PRESENT

Weitere Informationen und Eindrücke...

08.02.2014 bis 09.02.2014
Eröffnung am Freitag, 07.02. ab 20 Uhr
Abschlussausstellung des Kurses Dokumentarfotografie von Michael Danner der Hochschule für Gestaltung btk
Mit Maren Demant, Susann Gerstäcker, Anna Nesterenko, Julian Martini, Ketevan Ortoidze, Bejamin Völksen, Sandra Wolfer

25.01. bis 02.02.2014
Eröffnung: Freitag, 24.01.2014, ab 19 Uhr
CTM-Festival: DISCONTINUITY

Kalervo Palsa (*1947 in Kittilä, Finnland; †. 1987 ebenda)
Eine Ausstellung im Rahmen des NORDWIND FESTIVALS
Eröffnung: Donnerstag, 27.11.2013, ab18 UHR
Laufzeit: 28.11. – 10.12.11.201, täglich 12 - 20 Uhr


Flyer zum herunterladen...

Dépôt de dérives
Eine Ausstellung Studierender der HEAD, Haute école d’art et de design, Genève
Eröffnung: Samstag, 16.11.2013, ab19 UHR
Laufzeit: 17.11. - 23.11.201, täglich 14 - 19 Uhr


Academy of Visual Arts Hong Kong: “anything goes”
Sonntag, 27.10. bis Sonntag, 3.11.2013,
Öffnungszeiten: täglich 12-18 Uhr, Freitag 12-22 Uhr, Donnerstag geschlossen
Eröffnung: Samstag, 26.10. ab 17 Uhr

Weitere Informationen...

POST
Ausstellung der Absolventen Postgraduierten-Klasse der Ostkreuz-Schule für Fotografie
Donnerstag, 03.10. bis Montag, 07.10.2013, täglich 12 bis 20 Uhr
Eröffnung: Mittwoch, 02.10. ab 19 Uhr

19. - 22. 9. 2013 täglich 12 - 21 Uhr
SUCKSTRACT

Mehr Informationen...

20.07. bis zum 21.07.2013
Eröffnung: 19. Juli, ab 19 Uhr
SEHENS-WÜRDIG
15 fotografische Positionen zu touristischen Orten in Berlin
Abschlussausstellung SS 2013, Kurs Dokumentarfotografie an der btk

 

29.06.2013 bis zum 30.06.2013
Eröffnung: 28. Juni, ab 19 Uhr
RESSONANCIAS – Ergebnisse einer Künstlerresidenz 01.06.-30.06.13
KünstlerInnen: Janette Anderman, Fernanda de Barros Carvalho, Mara Schimpf, Fabia Schnoor, Vania Sommermeyer, Emerson Pingarlho, Charly Techio, Piti Tomé

07.06.2013 bis zum 09.06.2013
Eröffnung: 06. Juni, ab 18 Uhr
D STRCT R
KünstlerInnen: Johannes Bansmann (UDK), Thea Drechsel (UDK), Marta Kryszkiewicz (HGB), Willem Jan Smit (Emily Carr, Vancouver) und Wanda Stolle (UDK)
Kuration: Lydia Korndörfer

 

31. Mai bis 2. Juni 2013, täglich 14 bis 20 Uhr
Eröffnung: 30. Mai ab 19 Uhr
BEYOND - Ostkreuzschule für Fotografie
Fotografen: Caroline Benz | Katharina Brauer | Ulrike Chemnitz | Angie Dehio | Sylvia Grom | Victor Kataev | Jürgen Keiper | Renate Koßmann | Patricia Köllges | Birthe Templin | André Zeugner | Jasmin Zwick
Zum Herunterladen: Pressemitteilung und Flyer

 

07- 23. Mai 2013
Achtung: Kleine Forscher!
Ausstellung in Bildern zum Schauen und Entdecken
Unter diesem Titel präsentiert Kindergärten City, Eigenbetrieb von Berlin und Netzwerkpartner der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“, im Mai 2013 diese Ausstellung.
Wir wollen einer breiten Öffentlichkeit am Beispiel naturwissenschaftlicher Themen die Freude der Kinder in unseren Kitas am gemeinsamen Experimentieren, Forschen, Entdecken und Kommunizieren zeigen. In den ausgestellten Bildern schauen wir ihnen über die Schulter und machen so ihre Konzentration, das Staunen und den Spaß dabei für andere erlebbar.
Zusätzlich können kleine Experimente von den großen und kleinen Besuchern vor Ort ausprobiert werden.

 

26. - 28. April 2013, täglich 10 - 22 Uhr
Eröffnung: Donnerstag 25.4. ab 19:00 Uhr
popsicle – Ausstellung
KünstlerInnen: Ralf Dereich, Simone Lanzenstiel, Gerhard Mantz, Elisabeth Sonneck, Marianna Uutine, Michaela Zimmer
Weitere Informationen zur Ausstellung: http://popsicle-berlin.blogspot.de/

 

 


English Summary

Die Ankernutzer des Kunstquartier Bethanien sind:

Kunstraum Kreuzberg/Bethanien

Druckwerkstatt des bbk berlin

Medienwerkstatt des bbk berlin

Musikschule Friedrichshain-
Kreuzberg

Café-Restaurant "3 Schwestern"

Freiluftkino Kreuzberg

KünstlerInnen des Atelierprogramms

Darstellende Künste im Bethanien

Camera Austria International

Tokyo Wonder Site Residenz Berlin

Momentum

 

Kontakt:
info[at]kunstquartier-bethanien.de


Aktuelles

Studio1